Nova Bantam

Der Nova Bantam

1,8 kg bei der Größe 14, 55-100kg, EN-D -> Leichtester, zugelassener Schirm mit Untersegel.

Zusammengefasst: Leicht, klein, schnell, einfaches Starten/Landen, gute Gleitleistung auch bei schwierigen Verhältnissen -> Singleskins zieht euch warm an…

Besonders für Hochtouren zum Starten und Fliegen bei anspruchsvollen Verhältnissen/Startplätzen geeignet. Der schlichte aber robuste und gut zu sortierende Tragegurt gefällt uns auch super (besonders bei viel Wind). In der Luft hat der Bantam schon ein wenig die „Miniwing Eigenschaften“. Diese kommen aber erst an der Gewichts-Obergrenze so richtig raus. Wer das mag, wird auch seinen Spaß daran haben.

Über Probleme beim Start wegen zu schneller Abhebegeschwindigkeit können wir uns auch nicht beschweren. Der Schirm beschleunigt erst dann so richtig, wenn man vom Gelände weg ist und die Bremsen voll löst.

Für erfahrene Piloten zum Run&Fly und für gebirgiges Gelände eignet sich der Nova Bantam ideal.

Es gib auch eine 10er (Ohne Zulassung) und 12er Größe (65-90kg).

0 Read More

Nova Doubleskin

Der Nova Doubleskin

In den vergangenen Tagen hatte das Team der Flugschule die Möglichkeit die neuen Eckpfeiler im Leichtschirm-Segment ausführlich zu testen.

2,1 kg bei einer A Zulassung von 55-75kg und B Zulassung von 75- 90kg -> FANTASTISCH

Vordergründig steht natürlich das unglaubliche Packmaß und Gewicht im Verhältnis zur Geschwindigkeit und Gleitleistung des Schirmes auch bei der Landung (In Konkurrenz zu den Singleskins).  Der Doubleskin hat ein super einfaches und rundes Handling. Startverhalten ist kaum zu verbessern, bei 75kg fliegt er sich wie ein dynamischer Schulungsschirm. Der klassisch gehaltene, simple Tragegurt unterstreicht das.  Auch die Gleitleistung ist durchaus akzeptabel. (Zur Benewand und kleinere Strecken -> kein Problem)

Die ideale Wahl zum bequemen und stressfreien Hike&Fly mit schöner Möglichkeit für kleine Hausberg-Runden.

Beim Nova Doubleskin gib es auch noch eine 20iger und 23iger Größe (Bis 120kg).

0 Read More

Marokko Safari 2020

Marokko Safari 2020

Zwei Wochen Marokkoreise sind zu Ende und wir wünschten uns schon wieder zurück in das Nordafrikanische Land mit seinen schönen Farben. Viele Flüge gemacht, viel dazugelernt und viel gegessen haben unserer Reiseteilnehmer auch dieses Jahr und konnten dank bester Organisation den Gleitschirmurlaub entspannt genießen. Was für eine tolle Zeit, vielen Dank für Euer Vertrauen! Wir freuen uns jetzt schon auf 2021 wenn wir wieder in der kaltnassen Jahreszeit nach Marokko entfliehen und dort bei 25 Grad die Thermiksaison starten. 😊 https://www.adventure-sports.de/marokko-gleitschirm-safari/

0 Read More

Höhenkurs (1) in Bassano 2020

Höhenkurs Bassano (1) 5.-11.01.2020

Ausbildung im Winter? Natürlich, und zwar richtig

Für Acht unser Flugschüler ging das Flugjahr 2020 gleich Richtig gut los – und zwar mit dem Erhalt der Gleitschirmlizenz. Während Anfang Januar am Brauneck Schnee und Kälte angesagt waren, verbrachten wir mit unseren Schülern sieben spektakuläre Flugtage in Italien. Das Wetter war perfekt für die Gleitschirmausbildung und um Flüge zu sammeln. Nebenbei gabs Theorieunterricht und zum Abschluss gleich noch die Prüfung. Herzlichen Glückwunsch an unsere frisch gebackenen Gleitschirmpiloten, die das Flugjahr 2020 gleich von Anfang an genießen können. Viel Spaß in der Luft und Happy Landings

0 Read More

Erlebnisse aus Andalusien

Andalusien Safari 2019 mit Adventure Sports

Ein weiteres Mal blicken wir auf eine wunderbare Woche im äußersten Süden Spaniens zurück.

Auch dieses Mal erwies sich der Termin über Silvester als gut gewählt. Nach wochenlangen Schlechtwetter-Phasen und viel Nordwind besserte sich das Wetter vor Ort erst wenige Tage vor unserer Anreise. Die dann vorherrschende Großwetterlage mit durchschnittlich 1030 hPa ließ über die gesamte Woche kaum zu Wünschen übrig.

Nach einem sehr frühen Start in der kalten und feuchten Heimat fand sich die Gruppe bei 20°C zum ersten Mal am Flughafen in Málaga zusammen. Damit sich das frühe Aufstehen gelohnt haben sollte, sind wir gleich nach Almunécar weitergefahren und haben dort die Unterkünfte bezogen. Nach kurzer Orientierung ging sich nämlich noch am Anreisetag ein erster Abgleiter in der untergehenden Sonne zum „Playa Velilla“ aus. Ganz klar, dass man sich den Überblick und das Gefühl zu einem Fluggebiet am besten gleich aus der Luft verschafft.

Ein kräftiges Abendessen mit einem Schluck guten Rotwein rundete das Ankommen noch perfekt ab. Zufrieden ging es in eine erholsame Nacht. Wir waren nun bestens vorbereitet für 7 Tage Gleitschirmfliegen. (mehr …)

0 Read More